Bibelhandschriften

Der Codex Purpureus Rossanensis - Das Buch von Lindisfarne -
Das Book of Kells - Das Lorscher Evangeliar -
Die Bamberger Apokalypse
- Der Landgrafenpsalter -
Die Bible moralisée - Die Wenzelsbibel -

Die Bible moralisée
um 1220-1230; Österreichische Nationalbibliothek, Wien

Die Bible moralisée zählt zu den prächtigsten gotischen Handschriften des 13. Jahrhunderts. Auf 136 Seiten werden in über tausend Bildmedaillons Szenen aus den Büchern des Alten Testaments dargestellt. Der Text ist in französischer Sprache abgefasst und dient als Erläuterung der Illustrationen.
Mittelalterliche Kirchen und Handschriften wurden oft mit Darstellungen biblischer Ereignisse versehen. So sollte die Botschaft der Heiligen Schrift auch jene erreichen, die des Lesens und Schreibens unkundig waren.


 









   
   
   

design & konzept by i:lab

Bischöfliches Seelsorgeamt der Diözese Gurk, Referat für Liturgie und Bibel

Tarviser Straße 30, 9020 Klagenfurt, tel: 0 463 / 58 77 - 21 22, email: info@bibelausstellung.at


www.kath-kirche-kaernten.at