Judentum

Die Torarolle - Die Tefillin und die Mesusa -
Der Tallit mit den Zizit; die Kippa
- Der Sabbat - Das Schofar -
Das Paschafest
- Der Chanukkaleuchter und die Menora
Das Paschafest

Das Paschafest wird im Kreis der Familie begangen. Man hält miteinander Mahl und gedenkt so der Befreiung des Volkes Israel aus Ägypten. Die Feier folgt einer genauen Ordnung, die Seder genannt wird.
Auf dem Festtagstisch steht der große Sederteller. Er hat sechs Vertiefungen für die symbolischen Speisen dieses Abends. In der Mitte liegen die ungesäuerten Brote, Mazzot genannt. An jedem Platz liegt eine Haggada. Dieses Buch enthält den Ablauf der Feier mit der Erzählung von der Befreiung der Israeliten aus Ägypten. Auf ihre Gestaltung wurde oft großes Augenmerk gelegt, wie das Faksimile einer Haggada aus dem 14. Jahrhundert zeigt.


 









   
   
   

design & konzept by i:lab

Bischöfliches Seelsorgeamt der Diözese Gurk, Referat für Liturgie und Bibel

Tarviser Straße 30, 9020 Klagenfurt, tel: 0 463 / 58 77 - 21 22, email: info@bibelausstellung.at


www.kath-kirche-kaernten.at