Klicken Sie auf die Buchrollen, um Näheres über die Briefe des Paulus zu erfahren...


Paulus stammte aus
Tarsus in Zilizien, im Süden der heutigen Türkei. Er lernte das Handwerk seines Vaters und wurde Zeltmacher. Anschließend zog er nach Jerusalem. Dort wurde er - so die Apostelgeschichte - Schüler des berühmten Rabbi Gamaliel. Zunächst verfolgte er die junge Kirche. Nach seiner Bekehrung wurde er zum glühenden Zeugen des auferstandenen Christus, der ihn zum Apostel der Heiden berufen hatte.
In
Antiochia, der drittgrößten Stadt des römischen Reiches, entstand bald nach der Auferstehung Jesu eine christliche Gemeinde. Zu ihr gehörten nicht nur Juden. Auch Griechen, also Heiden, nahmen das Evangelium an. Die frühe Kirche stand vor einer großen Frage: Muss sich ein Heide, der Christ werden will, beschneiden lassen, wie es das Gesetz vorsieht? Jesus hatte darauf keine Antwort gegeben, weil sich die Frage damals noch nicht stellte. Paulus verkündete: Christus hat den Menschen durch seinen Tod vom jüdischen Gesetz befreit. Die Kirche schloss sich seiner Ansicht an. Damit war die Tür für die Heiden aufgetan. Auf seinen Missionsreisen gründete Paulus zahlreiche Gemeinden und hielt mit ihnen Briefkontakt.
Diese Schreiben sind ein Teil des Neuen Testaments.
Mehr zu den Paulusbriefen sowie zum Leben und zur Theologie des Apostels auf:
www.mit-paulus-glauben-lernen.at


Vor allem habe ich euch überliefert,
was auch ich empfangen habe:
Christus ist für unsere Sünden gestorben,
gemäß der Schrift,
und ist begraben worden.
Er ist am dritten Tag auferweckt worden, gemäß der Schrift
und erschien dem Kephas,
dann den Zwölf.
(1 Kor 15,3-5)

 















Paulus, der Zeuge


TARSUS

Der sogenannte Paulusbrunnen in Tarsus, der Heimatstadt des Apostels Paulus.

ANTIOCHIA

Die sogenannte Petrusgrotte in Antiochia. Hier traf Paulus den Apostel Petrus und stellt ihn aufgrund seines zögerlichen Verhaltens den Heiden-Christen gegenüber zur Rede (siehe Gal 2,11-21).


Das Stadttor von Perge. Paulus besuchte die Stadt während seiner ersten Missionsreise.


Darstellung der Apostel Petrus und Paulus in der Kirche S. Prassede in Rom.
Der Apostel Petrus verkündete das Evangelium den Juden, während Paulus zu den Heiden gesandt war (siehe Gal 2,7-8). Die beiden Apostel stehen somit für die jüdische und die heidnische Welt, die in der Kirche vereint sind.

design & konzept by i:lab

Bischöfliches Seelsorgeamt der Diözese Gurk, Referat für Liturgie und Bibel

Tarviser Straße 30, 9020 Klagenfurt, tel: 0 463 / 58 77 - 21 22, email: info@bibelausstellung.at


www.kath-kirche-kaernten.at